Weihnachten – ein Geschenk

page1image31999616

An Weihnachten feiern wir die Geburt von Jesus Christus in Bethlehem: Gott wird Mensch, ein Wunder das wir als solches stehen lassen müssen.

Jede Geburt eines Kindes ist ein Geschenk, das wir dankbar und voller Erwartungen in unsere Hände nehmen dürfen. Das ist wohl auch ein Grund dafür, dass Geschenke zu Weihnachten gehören. Die Kinder an der Johann Ludwig Schneller Schule im Libanon nehmen ihr Geschenk in die Hand, voller Spannung, was sich darin verbirgt. Wenn sie später einmal Eltern sein werden, dürfen sie hoffentlich auch einmal ihr Kind als Geschenk in ihre Arme schliessen, voller Erwartung, was in ihm wohl alles verborgen ist.

Die beiden Schneller Schulen wollen Kindern in schwierigen familiären Situationen einen guten Grund für ihr künftiges Leben schenken. Die Internate sind darum ganz wichtige Orte der Nestwärme und Fürsorge neben dem Schul- und Lehrlingsbetrieb. Darum schenken die beiden Direktoren, George Haddad an der JLSS im Libanon und Khaled Freij an der TSS in Jordanien, diesem Bereich besondere Aufmerksamkeit. Das ist auch ganz wichtig fürs Zusammenleben von muslimischen und christlichen Kindern in gegenseitigem Respekt in christlich geprägter Liebe.

Ein Mädchen, welches seine Kameradinnen zum Tragen des Kopftuches überzeugen wollte und sein Kopftuch auch im Internat tragen wollte, musste über die Eltern dahingehend zurechtgewiesen werden, dass es in der Schulzeit sein Kopftuch selbstverständlich tragen darf, im Internat aber – wie auch zuhause in der Familie – darauf verzichten muss. Das wurde auch von seinen Eltern so akzeptiert. So wird der gegenseitige Respekt praktisch gelebt.

Selbstverständlich bekommen an Weihnachten alle Kinder, unabhängig ihrer religiösen Prägung, ein Geschenk und hören die Geschichte der Geburt von Jesus in Bethlehem oder machen beim Krippenspiel an der Schulweihnachtsfeier mit. Zurecht freuen sich in den Schneller Schulen alle Kinder aufs Weihnachtsfest, das im Orient erst am 6./7. Januar gefeiert wird. Mit dem beigelegten Einzahlungsschein können Sie die beiden Schulen in ihrem Bemühen um das Wohl der Kinder indirekt beschenken. Herzlichen Dank.

Neueste Informationen über die beiden Schulen erhalten Sie an unserer Mitgliederversammlung, die am Samstag, 28. März 2020 um 14.00 Uhr im Bullingerhaus in Aarau stattfindet. Monika Bolliger, eine Journalistin, die im Libanon tätig ist, wird dann auch über die Situation der dortigen Religionsspannungen berichten. Bis dahin wünsche ich allen gesegnete Feiertage und alles Gute im Neuen Jahr.